A N W A L T S K A N Z L E I S T R O T H M A N N D Ü S S E L D O R F - B O N N
 A N W A L T S K A N Z L E I  S T R O T H M A N N      D Ü S S E L D O R F  -   B O N N

Insolvenzstrafsachen

In der Krise ergibt sich nahezu automatisch die Gefahr, gleich mehrere Straftatbestände zu verwirklichen, ohne, daß man bewußt kriminelle Energie aufgewendet haben müßte.

Dies gilt im Umgang mit dem Arbeitslohn ebenso wie bei der Pflicht, zeitnahe den Insolvenzantrag zu stellen. Nicht selten tauchen dann noch die vorwürfe der Untreue oder des Bankrotts auf.

 

In all diesen Fällen geht es um Taten, die gewissermaßen am Schreibtisch begangen werden und vielfach in der Überzeugung im eigenen Unternehmen das "Ruder" noch herumreißen zu können.

Wir verteidigen u.a. bei

  • Verletzung der Insolvenzantragspflicht, § 15a InsO
  • Vorenthalten von Arbeitnehmerentgelten, § 266a StGB
  • Bankrott, § 283 ff. StGB
  • Betrug, § 263 StGB
  • Untreue, § 266 StGB

Ihr Ansprechpartner:

Rechtsanwalt Holger Strothmann

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Rechtsanwalt Strothmann